Automotive
Cluster
Ostdeutsch­land

Aktuelles

Zum Archiv
© lis data solutions

Maintenance Manager – Maschinen einfach Instandhalten

Die Maschinen stehen still. Ungeplant, aufgrund einer Fehlfunktion. Im schlimmsten Fall kann der Stillstand einer Produktionsline mehrere zehntausend Euro kosten. Gerade die Automobilbranche trägt hier sehr hohe Kosten. Auch die regelmäßigen, vorgegebenen Wartungen können solche plötzlichen Ausfälle nicht verhindern.

Das Worst-Case-Szenario des Alltagsgeschäft jeder Produktionsfirma besteht wahrscheinlich in dem Ausfall einer Maschine oder der gesamten Produktionsanlage. Denn nicht nur die immensen Kosten stellen die Firma vor eine Herausforderung, auch die Auswirkung auf Mitarbeitende und Kunden sind alles andere als positiv. Werden die strengen Produktionspläne von solchen unerwarteten Ereignissen unterbrochen, verzögern sich Lieferungen, woraufhin Kunden sich beschweren, wodurch der Druck innerhalb der Firma zunehmend steigt.

Doch warum muss es überhaupt so weit kommen?

Weiter

© AKKA

Einladung zum Cybersecurity-Abend im AKKA Digital Center of Excellence

Sie sind eingeladen, am Cybersecurity Abend im AKKA Digital Center of Excellence teilzunehmen. Aber warum?

Das Thema Cybersecurity ist essenziell für den Erfolg von Unternehmen und darf weder vernachlässigt noch unterschätzt werden. An diesem Abend kommen Sie als interessierter Entscheider oder Experte mit den Cybersecurity-Spezialisten von AKKA zusammen.

Dabei wird das große Gebiet "Cybersecurity" in aktuelle und relevante Themen eingeordnet. In Vorträgen und Live-Demos ähnlich eines IT-Security Awareness Trainings wird gezeigt, wie Angreifer vorgehen, um erfolgreich zu sein. Darüber hinaus können Sie mit den Experten ins Gespräch kommen und Ihre eigenen Fragen und Problemstellungen diskutieren.

Weiter

© Technische Universität Dresden, ILK

Hybridstrukturen im Minutentakt

Automatisierte Prozesskette zur Herstellung von Faserverbund-Kunststoff-Metall-Hybridbauteilen am ILK in Betrieb genommen – wichtiger Meilenstein im Projekt hypro erreicht

Für hochbelastbare und geometrisch komplexe Leichtbaustrukturen bieten sich in besonderer Weise Mischbauweisen mit faserverstärkten Verbundwerkstoffen, Kunststoffen und Metallen an. Durch den Einsatz thermoplastischer Kunststoffe mit Kurz- und Endlosfaserverstärkung können dabei Zykluszeiten von deutlich unter einer Minute erreicht werden, was derartige Lösungen für die Serienfertigung prädestiniert. Um jedoch eine hochbelastbare Verbindung der Einzelkomponenten sicherzustellen, erfordert die Kombination der unterschiedlichen Werkstoffe einen hohen Vorbehandlungsaufwand – insbesondere der metallischen Elemente. Daher ist die Produktionstechnologie für diese Art der endlosfaserverstärkten Faserverbund-Kunststoff-Metall-Hybridbauteilen (FKM-Hybridbauteilen) momentan kaum wettbewerbsfähig.

Das BMBF-geförderte Projekt „hypro – Ganzheitliche Umsetzung hybrider Bauweisen in die Serienproduktion“ adressiert genau diese Lücke und hilft so, das Verständnis für die seriengerechte Produktion thermoplastischer FKM-Hybridstrukturen weiter zu vertiefen.

Weiter

Call for Papers gestartet – Werden Sie Speaker auf dem ACOD Fachdialog "CO2-freie Produktion | Ressourceneffiziente Produktion"

Der Automotive Cluster Ostdeutschland ACOD lädt Sie ein - gemeinsam mit den Clustersprechern des Kompetenzclusters "Flexible, ressourcenschonende Produktion und Logistik" sowie des Kompetenzclusters "Digitalisierung/ Innovation" - sich als Speaker am ACOD Fachdialog "CO2-freie Produktion | Ressourceneffiziente Produktion" zu beteiligen. Dieser findet am 27. April 2022 in der VDI GaraGe Leipzig statt.

Wir suchen Impulsgeber...

 

Weiter

© ACOD/ Dmitry Lobanov - stock.adobe.com

Berufemarketing 4.0: Lern- und Experimentierorte finden und nutzen

Welche außerschulischen Aktivitäten im Bereich der Berufsorientierung bieten mir Anknüpfungspunkte und Kooperationsmöglichkeiten? Diese Frage stellen sich aktuell viele Unternehmen, die bereit sind, stärkere Kooperationen einzugehen, um ihren Nachwuchskräftebedarf zu sichern.
 
Das Team des ACOD hat im Rahmen seines JOBSTARTER plus-Projekts "Ausbildungsperspektive Automobil 4.0" Lern- und Experimentierorte mit branchenrelevanten Arbeitsmitteln in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen aufgedeckt, an denen sich häufig technologieaffine junge Menschen aufhalten und mit berufsrelevanten Tätigkeiten befassen. Zugangspunkte zu den Zielgruppen für das unternehmerische Berufemarketing 4.0 werden dadurch offengelegt.

Weiter

© ACOD/ rawpixel.com - stock.adobe.com

ACOD Newsletter - Ausgabe 01.2022

Die Januar-Ausgabe des ACOD Newsletters ist heute erschienen.

Lesen Sie hier aktuelle Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem ACOD Netzwerk und der Automobilbranche...

Weiter

© Global Power

Think BIG – Think GLOBAL Transformationsprozess mit anderem Blickwinkel.

„Global Power“ - steht für die wertvolle Begleitung von Industrie-Unternehmen - national und international. Dabei steht für uns die Entwicklung der Menschen im Unternehmen im Vordergrund.

Das notwendige Knowhow schöpfen wir aus unseren jahrzehntelangen Erfahrungen in der Automobilindustrie und nutzen die Kraft unserer 120jährigen Unternehmensgeschichte.

Weiter

Auswirkungen der Transformation - Studie bagatellisiert regionale Strukturrisiken

Interview mit Prof. Dr. Werner Olle, Direktoriumsmitglied Chemnitz Automotive Institute (CATI) und Rico Chmelik, Geschäftsführer des automotive thüringen e.V.

Eine im Oktober 2021 vorgelegte Studie im Auftrag des BMWi hat für Wirbel und einigen Widerspruch gesorgt. Ziel der Studie war es, die Relevanz der Automobilwirtschaft in den einzelnen Regionen Deutschlands und die regionale Betroffenheit durch Auswirkungen der Transformation zu untersuchen. Standorte in den ostdeutschen Bundesländern spielen im Ergebnis eine nur untergeordnete Rolle.

Dr. Jens Katzek, Geschäftsführer des ACOD hat sich darüber mit Prof. Dr. Werner Olle, Direktoriumsmitglied des Chemnitz Automotive Institute (CATI) und mit Rico Chmelik, dem Geschäftsführer des automotive thüringen e.V., unterhalten. Zwei Experten, die sich die Zahlen einmal näher angeschaut haben.

Weiter

Was bringt 2022 Neues im Arbeitsrecht?

Wie jeder Jahresbeginn hält auch das Jahr 2022 einige zu beachtende arbeitsrechtliche Neuerungen bereit. Auch wegen der weiterhin andauernden COVID-19-Pandemie sah sich der Gesetzgeber erneut zu einigen Änderungen veranlasst. Hinsichtlich der im Frühjahr anstehenden Betriebsratswahlen werden nun die bereits im vergangenen Jahr geänderten „Spielregeln“ relevant. Über diese und alle weiteren wichtigen arbeitsrechtlichen Entwicklungen informieren wir Sie in unserem aktuellen Beitrag.

 

Weiter

Bild © WavebreakMediaMicro/stock.adobe.com

ACOD sucht Verstärkung für sein Team im JOBSTARTER plus-Projekt "Ausbildungsperspektive Automobil 4.0"

Für unser Projekt "Ausbildungsperspektive Automobil 4.0" suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Projektkoordinator*in - mit Interesse an der dualen Ausbildung sowie fundierten Kenntnissen im Bereich der schulischen Berufsorientierung und der Ausbildung im Industriebetrieb.

Weiter

Seite 5 von 14