Automotive
Cluster
Ostdeutsch­land

Aktuelles

Zum Archiv

Der betriebsverfassungsrechtliche Schulungsanspruch: Reisen auf Kosten des Arbeitgebers?

Nach dem Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) haben Betriebsräte Anspruch auf die Teilnahme an für die Betriebsratsarbeit erforderlichen Schulungen. Die Kosten übernimmt dabei im Regelfall der Arbeitgeber. Neben den eigentlichen Seminargebühren hat der Arbeitgeber zumeist auch die notwendigen Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten des Betriebsratsmitglieds zu tragen. Wie weit diese Pflicht tatsächlich reicht und wodurch sie begrenzt wird, haben wir in diesem Beitrag für Sie zusammengefasst.

Weiter

ACOD FACHDIALOG „Mitarbeitergewinnung - Vielfalt der Ansätze und Erfolgsgeschichten“ AM 27. MAI IN BERLIN

Wie können Unternehmen vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung ihren Arbeits- und Fachkräftebedarf sichern?

Beim diesjährigen ACOD Fachdialog zum Thema „Mitarbeitergewinnung - Vielfalt der Ansätze und Erfolgsgeschichten“ wollen wir eine Reihe von Ansätzen beschreiben und mit Ihnen diskutieren, die sich in der Praxis auch bewährt haben. Dabei geht es um die Gewinnung neuer Mitarbeiter - aber auch um das Onboarding und die Weiterqualifizierung gemäß den Bedürfnissen Ihres Unternehmens.

Die Veranstaltung am 27. Mai im DRIVE.Volkswagen Group Forum (Friedrichstraße 84 / Ecke Unter den Linden, 10117 Berlin) verspricht nicht nur fachlichen Input, sondern bietet die Gelegenheit, von den Erfahrungen und Überlegungen anderer Partner und Teilnehmer zu lernen.

Der Fachdialog wird unterstützt vom automotive BerlinBrandenburg e. V. und dem Transformationsnetzwerk der Fahrzeug- und Zulieferindustrie in Berlin-Brandenburg ReTraNetz-BB.

Weiter

Die XR Academy war Wegbereiterin – die Zukunft gehört ivee!

Eine völlig neue Art des digitalen Lernens ist angesichts wachsender Herausforderungen unerlässlich. Die TÜV SÜD Akademie hat mit der digitalen Lernplattform ivee einen neuen Weg beschritten. Das Akronym steht für Immersive Virtual Expert Experience.

2023 stand der ACOD-Kongress unter dem Motto „Herausforderungen managen: Neue Partner – Neue Chancen – Mehrwerte schaffen“. Die TÜV SÜD Akademie war dort mit der XR Academy vertreten, denn Extended Reality eröffnet neue Chancen und neue Mehrwerte in der Weiterbildung.

Gerade in den Zukunftsthemen der Automobilindustrie, sei es in der Elektromobilität oder der Wasserstofftechnologie, ergeben sich...

Weiter

EU Data Act – Datenherausgabe als Gefahr für Geschäftsgeheimnisse?

Am 11. Januar 2024 ist nach mehrjährigem Gesetzgebungsprozess der Data Act in Kraft getreten. Diese unmittelbar in allen EU-Mitgliedsstaaten geltende EU-Verordnung soll insbesondere den Zugang zu und die Nutzung von solchen Daten regeln, die bei der Nutzung vernetzter Produkte und damit verbundener Dienste generiert werden. Hierunter fallen z.B. IoT-Devices und „intelligente Fahrzeuge“ sowie weitere Systeme mit eingebetteten Softwarelösungen, die datengenerierende Sensoren oder Systeme enthalten. Die Nutzer, die bei der Nutzung solcher Geräte Daten generieren, sollen diese künftig an sich oder an Dritte herausverlangen können, soweit sie nicht nach dem Prinzip des Access by Design gar schon bereitzustellen sind. In welchem Umfang diese Datenzugangs- und -weitergabeansprüche bestehen und inwieweit die damit verbundenen Herausgabepflichten zur Gefahr für Geschäftsgeheimnisse der Dateninhaber, beispielsweise in Person der Produkthersteller, werden können, lesen Sie in diesem Beitrag.

Weiter

SLV Halle GmbH – weil wir verbinden…

Seit 1930 ist die Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Halle GmbH Ansprechpartner für Industrie und Handwerk. Neben unserem umfangreichen Dienstleistungsangebot in Qualitätssicherung und Werkstofftechnik in allen Belangen der Fügetechnik bieten wir Aus- und Weiterbildungsformate für schweißtechnisches Fachpersonal an. Zudem sind wir in der gemeinnützigen und industriellen Forschung (z.B. im Bildungsverbund BatterieMD) tätig.

Als strategischer Partner des Projektes BatterieMD sind wir auf den ACOD e.V. aufmerksam geworden. In diesem innovativen Bildungsprojekt tragen wir dazu bei, Fachkräfte für die Batterieindustrie zu qualifizieren und somit die Mobilität sowie nachhaltige Energieversorgung zu gestalten. Dabei nutzen wir unsere mehr als 90-jährige Erfahrung als Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt. Durch maßgeschneiderte Weiterbildungsangebote entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Batterieindustrie schaffen wir Synergieeffekte und stärken die Zukunft der (Batterie-)Wirtschaft in Mitteldeutschland.

Weiter

Europäische Produkthaftung vor grundlegender Änderung

Die europäische Produkthaftungsrichtlinie stammt aus dem Jahr 1985 und prägt seitdem europaweit die verschuldensunabhängige Haftung für Schäden durch Produkte. Sie ist in die Jahre gekommen und wird den heutigen Herausforderungen nicht mehr gerecht. Am 22.02.2024 hat die Reform im Europäischen Parlament einen wichtigen Meilenstein erreicht. Die anstehenden Änderungen haben es in sich: Erstmals wird es eine Produkthaftung für Software geben, die Verletzung produktsicherheitsrechtlicher Anforderungen wird zur Vermutung eines Fehlers führen und die Haftungsadressaten werden erweitert. Vor allem aber wird es grundlegende Beweiserleichterungen im Zivilprozessrecht geben, die Unternehmen europaweit vor erhebliche Herausforderungen stellen werden. Was genau auf die Unternehmen zukommt, lesen Sie in diesem Beitrag.

Weiter

Batteriefertigung in Europa - Potentiale für Zulieferer und Dienstleister in der Wertschöpfungskette Batterie

Zur Flankierung der angestrebten Trendwende zur Elektromobilität ist die Lokalisierung von BatteriezelIfertigungen in Europa ein strategisch bedeutender Schritt, um potentielle Versorgungsrisiken zu mindern. Doch der alleinige Blick auf die Batteriezelle als einer Schlüsselkomponente der Batterie greift zu kurz. Hierauf verweist mit Nachdruck eine aktuelle Studie des Chemnitz Automotive Institute (CATI) zur Batteriefertigung in Europa, die im Auftrag des Netzwerks automotive thüringen Ende Februar 2024 fertiggestellt wurde.

Zwei wesentliche Argumente zwingen zur Kompetenzentwicklung in der gesamten Wertschöpfungskette Batterie...

Weiter

SYSTEMA - Art of Automation

SYSTEMA ist ein inhabergeführtes, mittelständisches sowie weltweit agierendes Software-Unternehmen für die digitale Produktionssteuerung. Mit seiner Expertise für Data Science & KI ist das Unternehmen ein idealer Partner für die Themen High Automation und Produktionsoptimierung auf dem Shopfloor. Mittels detaillierter Fabrikplanung und Simulation schafft SYSTEMA Resilienz für die Produktion und Kausalität von Informations- und Materialflüssen.

Weiter

Quiet Quitting: Vom Social-Media Trend in die Arbeitswirklichkeit der Unternehmen

Seit einiger Zeit kursiert in den sozialen Medien unter jungen Arbeitnehmern das Schlagwort des sog. Quiet Quittings. Insbesondere auf der Plattform TikTok finden sich zahlreiche Videos, in denen junge Menschen ihr nüchternes Verhältnis zum Arbeitsplatz beschreiben. Auch wenn dieses Phänomen nicht neu ist, hat es durch die digitale Verbreitung verstärkt Aufmerksamkeit bekommen. Das hinter dem Quiet Quitting liegende Phänomen wird dabei zunehmend zu einer Herausforderung für Arbeitgeber. Insbesondere vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des damit einhergehenden Fachkräftemangels sind gut ausgebildete, leistungsfähige und motivierte Arbeitnehmer für Unternehmen eine knappe "Ressource". Worum genau es sich beim Quiet Quitting handelt und wie diesem Phänomen begegnet werden kann, lesen Sie in diesem Beitrag.

Weiter

Bedarfsabfrage des Bildungsverbunds BatterieMD

Welche Kenntnisse und Fähigkeiten Ihrer Mitarbeitenden sind entscheidend, um Ihr Unternehmen erfolgreich im Zukunftsfeld Batterie zu positionieren?

Mit der wachsenden Bedeutung von Elektromobilität und erneuerbaren Energien steigt der Bedarf an Batterien stetig. Batterietechnologien gewinnen für viele Unternehmen an Bedeutung und erfordern neue Kenntnisse und Fähigkeiten. Das Ökosystem Batterie ist vielfältig und betrifft Unternehmen von der Herstellung von Zellen/Modulen, Anwender in Mobilität und Energiewirtschaft aber auch Logistik, Werkstätten und Entsorger.

Damit Ihre Mitarbeiter fit für dieses Zukunftsfeld sind, benötigen wir Informationen darüber, welche Bildungsinhalte Ihre Mitarbeiter auf zukünftige Herausforderungen im Wissensfeld Batterie in den nächsten 2 bis 5 Jahren vorbereiten. Im Rahmen des Projekts "Bildungsverbund BatterieMD – Ökosystem Batterie in Mitteldeutschland" haben wir die Möglichkeit Ihre betrieblichen Bedarfe individuell zu berücksichtigen und somit zielgerichtet Weiterbildungsangebote für Sie zu entwickeln. 

Bitte nehmen Sie sich ca. 15 Minuten Zeit für unsere Umfrage, damit wir Ihre individuellen Bedarfe erfassen können. Auf der Basis Ihrer erfassten Bedarfe können wir dann zielgerichtete Bildungsangebote entwickeln und anbieten.

Die Fragen richten sich vor allem an Verantwortliche für Aus- und Weiterbildung sowie Personal. Bitte leiten Sie die Umfrage gern in Ihrem Unternehmen an die für diese Themen verantwortliche Person weiter.

Weiter

Seite 1 von 25