Automotive
Cluster
Ostdeutsch­land

Aktuelles

Zum Archiv
ACOD & OPTONET Unterzeichnung Kooperationsvereinbarung: © Optonet

Neue Stärke durch Kooperation des Ostdeutschen Automobilclusters mit den Photonik-Spezialisten in Thüringen

+++ Automotive- und Photonikbranche stärken Zusammenarbeit in Ostdeutschland +++ Starke Netzwerke bündeln Kompetenzen und verbinden Unternehmen und Forschungseinrichtungen beider Branchen zu starker Allianz +++

Der Automotive Cluster Ostdeutschland e.V. (ACOD) und das Thüringer Netzwerk OptoNet. e.V. besiegeln zukunftsweisende Zusammenarbeit

Simon Schwinger, Vertreter des Vorstandes des OptoNet e.V. mit Sitz in Jena, und Hans-Peter Kemser, Vorsitzender des Vorstands des Automotive Cluster Ostdeutschland e.V. mit Sitz in Leipzig, unterzeichneten heute in Jena die Kooperationsvereinbarung beider Netzwerke mit dem Ziel, Akteure beider Branchen zusammenzuführen und damit die Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung in Ostdeutschland zu steigern.

Weiter

Objekterkennung und Objektinspektion in einem Gerät

Kombinierbare Prüfung von Flächen und Konturen bei wechselnden Lichtverhältnissen gefällig? Diese und weitere Funktionen, wie z.B. das Archivieren von Bildern von Schlechtteilen zur besseren Nachverfolgung, sind ab sofort mit einer benutzerfreundlichen Software von ifm lösbar. Gerne berät Sie das ifm-Team bei Fragen zum Sensor sowie unterstützen Sie bei Tests an der Anlage vor Ort.

Weiter

© ACOD/ rawpixel.com - stock.adobe.com

ACOD Newsletter - Ausgabe 02.2022

Die Februar-Ausgabe des ACOD Newsletters ist heute erschienen.

Lesen Sie hier aktuelle Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem ACOD Netzwerk und der Automobilbranche...

Weiter

Arbeitsrecht in der Pandemie - Fünf gerichtliche Entscheidungen

Die COVID-19-Pandemie begleitet uns inzwischen seit zwei Jahren und hat das Arbeitsleben maßgeblich geprägt. Inzwischen sind Rechtsfragen rund um die Pandemie auch bei den Arbeitsgerichten angekommen. Wir stellen Ihnen fünf Entscheidungen vor.

Weiter

Anne Pietag, Lisa Wittig

Am 3. März startet XXChange – das Netzwerk für Gründerinnen in Sachsen

Eine Gründung erfordert Mut und Selbstvertrauen. Und sie wirft jede Menge Fragen auf. Wer könnte diese besser beantworten als andere Gründerinnen, die in der gleichen Situation sind?!

Weiter

PSI Automotive & Industry: Überlassen Sie die Anforderungen der OEMs uns!

Durch die digitale Transformation der Automotive-Branche werden ganz neue Anforderungen an die Zukunftsfähigkeit der Software gestellt. OEMs und Zulieferer müssen folglich sehr genau darauf achten, dass ein ERP funktionell und technologisch auf ihre Branche zugeschnitten ist.

Keine Frage: Jedes ERP-Projekt ist so einzigartig, wie die Herausforderungen des Unternehmens, das mit der Umsetzung die eigenen Prozesse neugestalten und verbessern möchte. Dennoch lassen sich gewisse Aspekte identifizieren, die mittelständische Automotive-Unternehmen bei der Auswahl des passenden ERP-Systems beachten sollten.

Interessierte erleben in der vierteiligen Webinar-Reihe "Driving Production der PSI Automotive & Industry, welche Module und Strukturen, die speziell für die Erfüllung der vielfältigen OEM-Anforderungen konzipiert sind, Sie in der Praxis unterstützen können.

Weiter

© lis data solutions

Maintenance Manager – Maschinen einfach Instandhalten

Die Maschinen stehen still. Ungeplant, aufgrund einer Fehlfunktion. Im schlimmsten Fall kann der Stillstand einer Produktionsline mehrere zehntausend Euro kosten. Gerade die Automobilbranche trägt hier sehr hohe Kosten. Auch die regelmäßigen, vorgegebenen Wartungen können solche plötzlichen Ausfälle nicht verhindern.

Das Worst-Case-Szenario des Alltagsgeschäft jeder Produktionsfirma besteht wahrscheinlich in dem Ausfall einer Maschine oder der gesamten Produktionsanlage. Denn nicht nur die immensen Kosten stellen die Firma vor eine Herausforderung, auch die Auswirkung auf Mitarbeitende und Kunden sind alles andere als positiv. Werden die strengen Produktionspläne von solchen unerwarteten Ereignissen unterbrochen, verzögern sich Lieferungen, woraufhin Kunden sich beschweren, wodurch der Druck innerhalb der Firma zunehmend steigt.

Doch warum muss es überhaupt so weit kommen?

Weiter

© AKKA

Einladung zum Cybersecurity-Abend im AKKA Digital Center of Excellence

Sie sind eingeladen, am Cybersecurity Abend im AKKA Digital Center of Excellence teilzunehmen. Aber warum?

Das Thema Cybersecurity ist essenziell für den Erfolg von Unternehmen und darf weder vernachlässigt noch unterschätzt werden. An diesem Abend kommen Sie als interessierter Entscheider oder Experte mit den Cybersecurity-Spezialisten von AKKA zusammen.

Dabei wird das große Gebiet "Cybersecurity" in aktuelle und relevante Themen eingeordnet. In Vorträgen und Live-Demos ähnlich eines IT-Security Awareness Trainings wird gezeigt, wie Angreifer vorgehen, um erfolgreich zu sein. Darüber hinaus können Sie mit den Experten ins Gespräch kommen und Ihre eigenen Fragen und Problemstellungen diskutieren.

Weiter

© Technische Universität Dresden, ILK

Hybridstrukturen im Minutentakt

Automatisierte Prozesskette zur Herstellung von Faserverbund-Kunststoff-Metall-Hybridbauteilen am ILK in Betrieb genommen – wichtiger Meilenstein im Projekt hypro erreicht

Für hochbelastbare und geometrisch komplexe Leichtbaustrukturen bieten sich in besonderer Weise Mischbauweisen mit faserverstärkten Verbundwerkstoffen, Kunststoffen und Metallen an. Durch den Einsatz thermoplastischer Kunststoffe mit Kurz- und Endlosfaserverstärkung können dabei Zykluszeiten von deutlich unter einer Minute erreicht werden, was derartige Lösungen für die Serienfertigung prädestiniert. Um jedoch eine hochbelastbare Verbindung der Einzelkomponenten sicherzustellen, erfordert die Kombination der unterschiedlichen Werkstoffe einen hohen Vorbehandlungsaufwand – insbesondere der metallischen Elemente. Daher ist die Produktionstechnologie für diese Art der endlosfaserverstärkten Faserverbund-Kunststoff-Metall-Hybridbauteilen (FKM-Hybridbauteilen) momentan kaum wettbewerbsfähig.

Das BMBF-geförderte Projekt „hypro – Ganzheitliche Umsetzung hybrider Bauweisen in die Serienproduktion“ adressiert genau diese Lücke und hilft so, das Verständnis für die seriengerechte Produktion thermoplastischer FKM-Hybridstrukturen weiter zu vertiefen.

Weiter

Call for Papers gestartet – Werden Sie Speaker auf dem ACOD Fachdialog "CO2-freie Produktion | Ressourceneffiziente Produktion"

Der Automotive Cluster Ostdeutschland ACOD lädt Sie ein - gemeinsam mit den Clustersprechern des Kompetenzclusters "Flexible, ressourcenschonende Produktion und Logistik" sowie des Kompetenzclusters "Digitalisierung/ Innovation" - sich als Speaker am ACOD Fachdialog "CO2-freie Produktion | Ressourceneffiziente Produktion" zu beteiligen. Dieser findet am 27. April 2022 in der VDI GaraGe Leipzig statt.

Wir suchen Impulsgeber...

 

Weiter

Seite 6 von 16