Fachdialog "Künstliche Intelligenz in der Automobilindustrie und dem Maschinenbau - Ansätze für den Mittelstand"

BMW Group Werk Leipzig
  • Preis für direkte Mitglieder des ACOD e.V. und Voll-Mitglieder einer der Länderinitiativen pro Person (zzgl. MwSt.): 140,00 EUR
  • Preis für Nichtmitglieder (zzgl. MwSt.): 220,00 EUR

Detaillierte Beschreibung

Die Digitalisierung unserer Industrie ist bereits in vollem Gange und es scheint als jage eine technologische Innovation die nächste. Doch was sind die entscheidenden Faktoren, um die Vision der Industrie 4.0 Realität werden zu lassen? An welcher Stelle lassen sich Fertigungsprozesse sinnvoll und nachhaltig optimieren? Wie können auch kleine und mittelständische Unternehmen innovative Konzepte der „Großen“ anwenden?

Der diesjährige ACOD Fachdialog zum Leitthema „Künstliche Intelligenz“ bringt Praktiker aus Industrieunternehmen und ihre Anforderungen an die Zukunft mit den Visionären aus dem Bereich der Forschung und der IT-Branche zusammen, um diesen und weiteren Fragen auf den Grund zu gehen. Deshalb führen wird den Fachdialog in Kooperation mit dem Cluster IT Mitteldeutschland, dem VDMA und dem Institut für Angewandte Informatik (InfAI) durch.

Praxisstudien u.a. von Technologieriesen wie Google zeigen eindrucksvoll: Maschinen können lernen. So zeigt eine Simulation des Google-Brain-Projekts von 2018, dass Roboter durchaus auch durch „freies“ Lernen von Bewegungsabläufen zu ähnlichen Ergebnissen kommen, wie durch „befohlene“ Vorgaben. Die Maschine findet so nicht nur neue Wege, sondern optimiert auch die Muster und Prozesse. Und wir stehen noch ganz am Anfang.

Die Autoproduktion wird sich im Zuge der Digitalisierung grundlegend verändern. Software- und Anwendungsentwicklung wird zunehmend an Bedeutung gewinnen und fest in den Produktionsprozess integriert werden. Auch die Prozessdaten, das Rohöl jeder Optimierung, müssen gewonnen, aus- und bewertet werden.

„Wir stellen schon heute fast so viele IT-Spezialisten ein wie Maschinenbauer, Tendenz steigend“, sagte beispielsweise die ehem. BMW-Personalvorständin Milagros Caiña-Andree gegenüber der FAZ. Der Trend ist damit klar. Die Zukunft ist digital.

Auf dem ACOD Fachdialog 2020 werden Herausforderungen für den Mittelstand klar benannt und konstruktiv Lösungswege aufgezeigt. Was ist sinnvoll? Was ist machbar? Vordenker und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft stehen Ihnen Rede und Antwort. Damit erhalten Sie entscheidende Werkzeuge, um auch weiterhin gut aufgestellt zu sein.  Profitieren Sie von den Erfahrungen anderer Unternehmen und finden Sie Ihren eigenen Weg für die digitale Zukunft der Automobilindustrie.

Programm

 

Gesamtmoderation: Dr. Jens Katzek, Geschäftsführer ACOD GmbH

08:30 Uhr
Netzwerkfrühstück oder
Werksführungen zur erst kürzlich eingeweihten Innovations- und Digitalisierungsfläche in der klassischen Montagehalle
10:00 Uhr
Begrüßung
Hans-Peter Kemser, Werkleiter BMW Group Werk Leipzig
10:10 Uhr
Wie KI uns als Zulieferunternehmen wettbewerbsfähiger macht
Enrico Böhme, Geschäftsführer Magna Exteriors (Meerane) GmbH
10:40 Uhr
Anwendungsoptionen der Zukunft für den Mittelstand aus Sicht des neuen Fraunhofer KI Zentrum für Cognitive Produktionssysteme (CPS)
Prof. Dr. Steffen Ihlenfeldt, TU Dresden und Leiter der Hauptabteilung Cyber-Physische Produktionssysteme (CPPS) am Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (IWU)
11:10 Uhr
GESPRÄCHSBLOCK: Was haben wir aus der Industrie 4.0 Debatte gelernt?
Prof. Dr. Ralph Riedel, Sprecher Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Chemnitz und Professur für Fabrikplanung und Fabrikbetrieb der TU Chemnitz
Denise Holfeld, Gruppenleiterin „Strategie und Optimierung“ am Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme (IVI)
 
Moderation: Gerd Neudert, Geschäftsführer Cluster IT Mitteldeutschland
12:00 Uhr
Mittagspause mit Begleitausstellung
13:15 Uhr
BEST PRACTICE: Können Mittelständler die Lösungen der Großen für sich nutzen?
KI Anwendungsoptionen: Dr. Erik Berger, Data Scientist SIEMENS AG
Nutzung von KI bei BMW: Matthias Schindler, BMW Group, Innovationen, Digitalisierung, Data Analytics, Clusterverantwortlicher KI, Data & Analytics
KI Applikation bei Trumpf. Wir sind schon dabei - und haben noch eine Menge vor!: Dr. Jens Ottnad, Leiter Vorentwicklung Vernetzte Systeme TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH
 
Moderation: Oliver Köhn, Geschäftsführer VDMA Landesverband Ost
14:15 Uhr
Unsichtbares sehen durch Datenanalyse
Die neue Sicht auf maschinelle Produktionsprozesse: Dr. Martin Juhrisch, Geschäftsführer Symate GmbH
Von Daten zur Wertschöpfung: Prof. Dr. Heiko Gebauer, Fraunhofer Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie (IMW) und Universität Basel  und Bosch IoT Lab, Universität St. Gallen
Innovatives Instandhaltungsmanagement durch Predictive Maintenance: Natanael Arndt, Plattform-PlatonaM
 
Moderation: Carsten Vossel, Geschäftsführer CCVossel GmbH
15:15 Uhr
Kaffeepause
15:45 Uhr
KI Angebote in der Region: Das InfAI-Projekt „KI HUB Sachsen“
Andreas Heinecke, Geschäftsführer InfAI Management GmbH (Institut für Angewandte Informatik)
16:15 Uhr 
Zusammenfassung der Fachtagung und Ausblick
Hans-Peter Kemser, Werkleiter BMW Group Werk Leipzig
Dr. Jens Katzek, Geschäftsführer ACOD GmbH

 

Wir empfehlen Ihnen eine frühzeitige Buchung.

 

Der ACOD Buchungsprozess

 

Stornierungsbedingungen:

  • Eine kostenfreie Stornierung ist bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn möglich, bei späterer Stornierung werden 50% der Teilnehmergebühr berechnet. Bei Absagen am Tag der Veranstaltung oder bei Nichterscheinen stellen wir die gesamte Teilnehmergebühr in Rechnung.
  • Ein Ersatzteilnehmer kann jederzeit benannt werden.

 

Teilnehmergebühr:

  • Mitglieder von ACOD und Landesinitiativen zahlen 140,00 EUR zzgl. MwSt. pro Person
  • Nichtmitgliedern wird ein Teilnehmerbetrag von 220,00 EUR zzgl. MwSt. pro Person berechnet.

 

Personenbezogene Daten:

Alle in diesem Registrierungsformular erhobenen personenbezogenen Daten werden unter Beachtung der geltenden Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten nur zum Zweck der Organisation der Veranstaltung und zur Wahrung berechtigter eigener Geschäftsinteressen im Hinblick auf die Beratung und Betreuung gespeichert, verarbeitet und genutzt. Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich einverstanden, dass während der Veranstaltung Bildaufnahmen von Ihnen gemacht werden, die im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit (Print- und Onlinemedien) und Dokumentation der Prozesse genutzt und verarbeitet werden dürfen. Die übermittelten persönlichen Daten - Titel, Vorname, Nachname und Unternehmen/Institution - werden ggf. in Form einer gedruckten Teilnehmerliste allen Veranstaltungsteilnehmern vor Ort zur Verfügung gestellt.

 

Ihre Beteiligungsoptionen

Im Rahmen der begleitenden Fachausstellung können Sie auf Ihre wegweisenden Produkte und Innovationen aufmerksam machen. Die Fachausstellung befindet sich im Networking-Bereich der Veranstaltung und ist für alle Teilnehmer leicht zugänglich und gut sichtbar.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Iris Meier, iris.meier@acod.de, 0341 / 3038 2535.

 

Sponsoren

Assoziierte Partner

Impressionen

Fotos: ACOD

Zurück

Zurück

Anschrift

BMW Group Werk Leipzig
BMW-Allee 1
04349 Leipzig

Anfahrt