Qualifizierung und Sicherung von Fachkräften mit vereinter Kraft

Bundesagentur für Arbeit und Automotive Cluster Ostdeutschland schließen Kooperationsvertrag

(Leipzig 05.12.2018) Die Bundesagentur für Arbeit (BA) Sachsen und das Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD) haben im BMW Group Werk Leipzig eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Ziel der Zusammenarbeit ist eine nachhaltige Entwicklung von Fachkräften in der Region.

Der ACOD und die BA Sachsen sind überzeugt, dass durch eine enge Kooperation zwischen wirtschaftsnahen Verbänden und öffentlichen Dienstleistern ein positiver Beitrag entsteht für die quantitative und qualitative Sicherung der Fachkräftebasis in der Region. Dies beinhaltet auch die Berufsausbildung. Die Partner zielen zudem auf eine Verbesserung der Erwerbsperspektiven für Arbeitsuchende und Beschäftigte, auf eine Qualitätssteigerung der Weiterbildungsinhalte und auf die Steigerung der berufskundlichen Kenntnisse der BA-Mitarbeiter.

„Der bereits spürbare demographische Wandel sowie die Trends der Digitalisierung werden unser Land nachhaltig verändern. Mit neuen Technologien verändern sich auch die Arbeitsinhalte der Zukunft. Mit der Bundesagentur für Arbeit und dem ACOD arbeiten nun zwei Partner zusammen, um künftige Potenziale und Chancen zum Wohl der Unternehmen und deren Mitarbeiter in der Region zu nutzen“, sagte Hans-Peter Kemser, Vorsitzender des ACOD und Leiter des BMW Group Werks Leipzig.

„Die Automobilindustrie ist eine der wichtigsten Wirtschaftszweige in Deutschland und spielt auch in Sachsen eine herausgehobene Rolle. Viele der Unternehmen bieten gute Arbeit und finden so gute Fachkräfte. Doch künftig verändern sich die Rahmenbedingungen - der Absatzmarkt, die Technik und die Anforderungen an Beschäftigte. Das stellt die Automobilindustrie, aber auch deren Zulieferer vor neue Herausforderungen. Neben der Demografie wirkt in dieser technisch fortschrittlichen Branche die Digitalisierung. Gemeinsam werden wir deshalb Lösungen finden, damit Sachsen ein starkes und modernes Automobil-Land bleibt“, sagte Klaus-Peter Hansen, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit (BA).

Die Kooperationsvereinbarung beinhaltet die Umsetzung gemeinsamer Transferprojekte, Veranstaltungen und den kontinuierlichen Austausch über neueste Entwicklungen. Die Themen dafür sind die Verbesserung des Übergangs von der Schule zum Beruf, nachhaltige Arbeits- und Fachkräftesicherung, Anpassung der Arbeitsmarktberatung und die Entwicklung zukunftsfähiger Weiterbildungsmaßnahmen.

 

Über das Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD)

Der im Jahr 2006 gegründet Automotive Cluster Ostdeutschland e.V. (ACOD e.V). verfolgt zusammen mit Länderinitiativen aus den ostdeutschen Bundesländern das Ziel, die Automobil- und die Automobilzulieferindustrie in den ostdeutschen Bundesländern nachhaltig zu unterstützen.

Zentrale Zielsetzung des ACOD war und ist es, die Vernetzung der Kräfte der im Bereich Automobil in Ostdeutschland tätigen Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Dienstleister, Verbände, Vereine und Initiativen miteinander zu vernetzen, um damit eine höhere Innovationskraft und Wertschöpfung zu entwickeln. Themenschwerpunkte sind die Leitthemen Digitalisierung, der Mensch, Elektromobilität sowie Flexible Produktion und Logistik.

 

Über die Bundesagentur für Arbeit Sachsen

Die Bundesagentur für Arbeit ist die Ansprechpartnerin für die Arbeits- und Ausbildungsvermittlung. Jeden Tag werden durch die bundesweite Dienstleistungs-Behörde Menschen zu Themen rund um den Beruf beraten. Täglich werden außerdem Bürgerinnen und Bürger mit finanziellen Leistungen wie Arbeitslosengeld und Kindergeld unterstützt. Bei der Bundesagentur für Arbeit steht der Mensch im Mittelpunkt.

Die Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit koordiniert und unterstützt die elf sächsischen Arbeitsagenturen sowie die acht gemeinsamen Jobcenter. Sie ist daher für die Umsetzung der Arbeitsmarktpolitik in Sachsen verantwortlich. Dazu trägt maßgeblich die enge Zusammenarbeit mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Gewerkschaften und sächsischer Interessensverbänden bei.

 

 

 Kontakt ACOD

Dr. Jens Katzek
Geschäftsführer

E-Mail: Jens.Katzek@ACOD.de
www.acod.de

 

Kontakt Bundesagentur für Arbeit Sachsen

Frank Vollgold
Pressesprecher bei Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit

Email: Frank.Vollgold2@arbeitsagentur.de

 

Downloads

Bei Verwendung des Fotos bitte Quelle angeben:
Foto: BMW AG

Mögliche Bildunterschrift:
Die Kooperationspartner im BMW Werk Leipzig: (v.l.) Hans-Peter Kemser, Vorsitzender ACOD e.V. und Klaus-Peter Hansen, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Sachsen

Zurück