Fachdialog "Das Elektroauto & die Zulieferindustrie - Herausforderungen & Chancen."

13. März 2018 im BMW Group Werk Leipzig

Logos der Veranstalter

 

Was verändert sich durch das Elektroauto für die Zulieferer? Wie können sich diese darauf einstellen? Mit dem Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD), dem Bundesverband eMobilität (BEM) und der StrategieWerkstatt: Industrie der Zukunft. liefern drei starke Akteure Antworten auf eine der drängenden Fragen unserer Zeit.

Ausgewiesene Kenner der nationalen, wie internationalen Industrie liefern zu Beginn Fakten, um eine objektive Basis zu schaffen. Danach soll und darf kräftig, subjektiv und konstruktiv diskutiert werden. Bewusst unterschiedliche Positionen sollen Alternativen verdeutlichen und Ausgangspunkt einer lebhaften, praxisbezogenen Debatte sein. Experten aus verschiedenen Bereichen stellen ihre Ansätze und Erfolge vor.

Block 1: Quantität der produzierten Fahrzeuge – global und lokal
Block 2: Dynamik der Markteinführung von Elektrofahrzeugen - global und lokal. Wie schnell müssen sich Zulieferer für Verbrennungsmotoren umstellen?
Block 3: Auswirkungen auf Antrieb, Chassis und Interieur im E-Fahrzeug
Block 4: Best Practice - Wandlungsbereitschaft von Zulieferern bei steigendem Anteil an E-Fahrzeugen

Ziel der Veranstaltung ist es, im dramatischen Umbruch in der Zulieferindustrie Orientierung zu geben, Lösungswege anzubieten und mögliche neue Geschäftsfelder zu präsentieren. Die E-Gesamtfahrzeuge sind eine Chance, das eigene Geschäftsmodell zu diversifizieren und gestärkt aus dem Umbruch zu kommen.

Parallel zum Netzwerkfrühstück haben Sie die Möglichkeit, exklusiv die ab März 2018 für die Öffentlichkeit freigegebene Produktion des BMW i8 Roadster zu besuchen.

Buchen und Informationen

 

Über den ACOD

Der Automotive Cluster Ostdeutschland entwickelt die Automobilindustrie nachhaltig. Unter seinen Leitthemen Digitalisierung, Elektromobilität, Flexibilisierung und Faktor Mensch vernetzt er Automobilhersteller, Zulieferer, Dienstleister, Forschungsinstitute, Verbände und Institutionen.

Über den BEM

Der Bundesverband eMobilität e.V. (BEM) setzt sich dafür ein, die Mobilität in Deutschland mit dem Einsatz Erneuerbarer Energien auf Elektromobilität umzustellen. Zu den Aufgaben des BEM gehört die Verbesserung der gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Ausbau der Elektromobilität als nachhaltiges und zukunftsweisendes Mobilitätskonzept und die Durchsetzung einer Chancengleichheit bei der Umstellung auf Elektromobilität. (Link: BEM)

Über die StrategieWerkstatt: Industrie der Zukunft.

Die StrategieWerkstatt: Industrie der ZUKUNFT., des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA), bildet die Plattform für einen offenen und breiten Kommunikationsprozess mit Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden, Netzwerken und Sozialpartnern. Sie bietet den Akteuren in Sachsen die Chance, sich in den Prozess der Erstellung einer sächsischen Industriestrategie einzubringen und diese mitzugestalten. (Link: StrategieWerkstatt)

 

Ausstellungs- und Sponsoringmöglichkeiten

Neben Rahmenprogramm und Werksführung bieten wir unseren Mitgliedern und Partnern auch in diesem Jahr die Möglichkeit, ihre Produkte und neuesten Innovationen in einer Fachausstellung zu präsentieren. Gerne unterbreiten wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit eines Sponsorings. 

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Iris Meier, iris.meier@acod.de, 0341 - 3558 2995.

Sponsoren

Luftaufnahme
Foto: euroluftbild

Das BMW Group Werk Leipzig ist eine der modernsten und nachhaltigsten Automobilfabriken der Welt. Im März 2005 begann die Serienproduktion. Heute rollen hier in der klassischen Produktion über 860 Fahrzeuge pro Tag vom Band, derzeit der BMW 1er als 5-Türer, das BMW 2er Coupé und Cabrio,
das BMW 2er M Coupé sowie der BMW 2er Active Tourer. Hinzu kommen über 120 BMW i3  und BMW i8 – zwei zukunftsweisende Fahrzeuge mit alternativen Antrieben und Karosserien aus innovativem Leichtbau.

Das gesamte Investitionsvolumen in Leipzig beträgt bisher über 2 Mrd. Euro. Die Stammbelegschaft umfasst aktuell über 5.300 Mitarbeiter. 

Odenwald-Chemie GmbH, ein mittelständisches, aber global agierendes Unternehmen, ist führender Anbieter von akustisch und thermisch wirksamen Schaumstoff- und Vliessystemen.
ODENWALD ist Entwicklungs-und Serienlieferant für die deutschen Automobilhersteller.

Michael Feist
Vertriebsleiter Schaumstofftechnik / head of sales   foam technology
Leiter Entwicklung/ Manager R&D

T: +49 (0) 6229 708 253
http://odenwald-chemie.de/de/

Zurück