Automotive
Cluster
Ostdeutschland

Kompetenzcluster - Prozessabwicklung

Weltweit steigen die Anforderungen nach einer dauerhaft hohen Qualität sowie einer zeitlichen und mengenmäßigen Flexibilität der Prozesse und Produkte. Auch bei der Steigerung der Varianten- und Typenvielfalt und deren Zuverlässigkeit werden stabile Prozesse zwischen OEMs und Lieferanten im Bereich der Entwicklung, Produktion, Logistik und Kommunikation immer bedeutender.

Vor dem Hintergrund einer zunehmenden Veränderung innerhalb der Wertschöpfungskette und unter Berücksichtigung eines zunehmenden Zeit-, Kosten- und Innovationsdrucks sind die Optimierung und Neugestaltung der Arbeits- und Prozessabläufe in der Fabrik ebenso wichtig, wie eine gesteigerte Kooperations- und Kommunikationsbereitschaft zwischen Zulieferern und OEMs. Der Kompetenzcluster beschäftigt sich neben dem Produkt- und Produktionsentstehungsprozess auch mit der Auftragsabwicklung und ihrer werksspezifischen Organisation. Ein Schwerpunkt dabei ist die Vision der „Digitalen Fabrik".

Die heutigen Qualitäts- und Flexibilitätsanforderungen im Automotive-Bereich sollen mithilfe der stärkeren Lieferantenintegration in die einzelnen Stufen der Auftragsabwicklung und den Produktentstehungsprozess der OEMs effizienter bewältigt werden.

Zusammenfassung als PDF

Download