Automotive
Cluster
Ostdeutschland

Kompetenzcluster - Logistik

Logistik als „Treibstoff“ für moderne Produktionsnetzwerke in der Automobilindustrie ist längst mehr als der Warentransport von A nach B. Die Fahrzeugfertigungen, die in Ostdeutschland auf der „grünen Wiese“ entstanden sind, verkörpern eine neue Arbeitsteilung zwischen Herstellern, Lieferanten und Dienstleistern.

Die Produktion wird unternehmensübergreifend vernetzt und ist abhängig von einer effizienten Logistik zur Prozessgestaltung. Just-in-time und just-in-sequence sind dafür ebenso prägende Begriffe wie RFID-Label und iBox. Sie umreißen die Spannbreite moderner Logistik, die von der sequenzgerechten Komponenten-Bereitstellung bis zur durchgängigen Verfolgung von Warenbewegungen sowie dem Echtzeit-Monitoring von Lagerzonen und Handlingprozessen reicht.

Das Potenzial der sich äußerst dynamisch entwickelnden Branche als Impulsgeber für Produktivität und Qualität im Automobilbau soll erschlossen werden. Der Kompetenzcluster treibt vor allem jene Aktivitäten voran, die auf Innovationen in der technischen Logistik ausgerichtet sind. Auch die Integration von Wertschöpfung in die Logistik, das Innovationsmanagement in der Branche, innovative IT-Lösungen sowie moderne Produktionskonzepte und deren Auswirkungen auf die Logistik sind Schwerpunkte. Dazu werden beispielsweise Forschungsprojekte mit Hochschulen der Region entwickelt. Ebenso steht die Logistikausbildung im Fokus. Das Kompetenzcluster Logistik des ACOD setzt auf die Kooperation mit bestehenden Einrichtungen (wie z.B. den Regionalgruppen der Bundesvereinigung Logistik).

Zusammenfassung als PDF

Download